Der nächste Band der Reihe „Lichtenberger Dokumentationen“ ist ab sofort erhältlich. Hier können Sie sich Ihr Exemplar bestellen.

In Band 3 widmen sich unsere Autoren Gisela Rohmert und Martin Landzettel vor allem der Stimulations- und Fragepädagogik und der Funktionalität der Mitte. In nunmehr 35 Jahren Institutsgeschichte haben wir in Lichtenberg eine Kultur des Fragens entwickelt, stets im konkreten Abgleich mit der Physiologie. Das Kapitel bietet zudem einen Katalog praktischer Herangehensweisen, welche mittels spezifischer Stimulationen die Sensorik zum Dreh- und Angelpunkt jeglicher Stimmentwicklung werden lässt.

 

Die Erkenntnisse der Arbeitswissenschaft um die physiologische Nulllage als Ausgangspunkt effizienten und ökonomischen Körperverhaltens haben die Methodenentwicklung am Lichtenberger Institut in entscheidendem Maße geprägt. Als zunächst rein körperliche ‚Mittigkeit‘ wurde sie in Bezug auf die unterschiedlichen Ebenen des menschlichen Wesens verifiziert und weiterentwickelt. Dass dieser Zustand nicht nur erstrebtes Ziel im Sinne einer ‚heilen‘ Stimme ist, sondern darüber hinaus physiologisch regulierend wirkt, verrät der Titel Funktionalität der Mitte.

 

Abgerundet wird das Buch mit einer praktischen Übung „Die verdächtige Ruhe“ zur Verbesserung der Wahrnehmung innerkörperlicher Räumlichkeit  und dem Fall Orpheus, der als lebendiger Mythos einen Brückenschlag zwischen unseren kulturen Wurzeln und neuester Stimmforschung darstellt.