Das Institut

Das Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie wurde von der Sängerin und Gesangspädagogin Gisela Rohmert und ihrem Mann, dem Arbeitswissenschaftler Prof. Dr. Ing. Walter Rohmert, gegründet. Mittels umfangreicher physiologischer und akustischer Messungen wurden die Vorgänge bei Gesang und Instrumentalspiel erfasst. Zahlreiche Körpertechniken und physiologische Modelle wurden in ihrer Wirkung auf den Stimmklang untersucht. Ein erweitertes Verständnis der Beziehung des sensorischen Nervensystems zum Klang führte zu einem neuen Ansatz in der Stimm- und Instrumentalpädagogik. In Seminaren werden neueste Erkenntnisse aus der Gesangs- und Instrumentalforschung vermittelt.

Förderverein

Verein zur Förderung der Stimmpädagogik durch Funktionales Training e.V.

Im Jahr 1983 wurde der vom Finanzamt Dieburg als gemeinnützig anerkannte „Verein zur Förderung der Stimmpädagogik durch Funktionales Training e. V.“ gegründet.

Eine Mitgliedschaft bietet die Möglichkeit, durch eine Vereinszeitung und jährliche Versammlungen an der chronologischen Entwicklung des Lichtenberger® Modells teilzuhaben sowie dieses ideell und materiell zu unterstützen. Weiterhin werden in diesem Mitteilungsblatt Randgebiete des „funktionalen Trainings“ vorgestellt und Literaturhinweise gegeben. Gerne heißen wir Sie in unserem Verein willkommen. Weitere Infos über den Verein erhalten Sie über unser Sekretariat.

Das Institut

Das Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie wurde von der Sängerin und Gesangspädagogin Gisela Rohmert und ihrem Mann, dem Arbeitswissenschaftler Prof. Dr. Ing. Walter Rohmert, gegründet. Mittels umfangreicher physiologischer und akustischer Messungen wurden die Vorgänge bei Gesang und Instrumentalspiel erfasst. Zahlreiche Körpertechniken und physiologische Modelle wurden in ihrer Wirkung auf den Stimmklang untersucht. Ein erweitertes Verständnis der Beziehung des sensorischen Nervensystems zum Klang führte zu einem neuen Ansatz in der Stimm- und Instrumentalpädagogik. In Seminaren werden neueste Erkenntnisse aus der Gesangs- und Instrumentalforschung vermittelt.